September 2013

Kanu-AG Abschlusstour „Mit dem Kanu durch den Urbanen Dschungel“

25.09.2013 14:33

Am 7.6.2013 fand die diesjährige Kanu-AG zum letzten Mal statt.

Gepaddelt wurde die Alb durch Karlsruhe. Mit einem kleinen Grillstopp wurde die Tour abgerundet. Ein tolles Projekt geht für diese Saison zu Ende. Drei Meinungen von Teilnehmer.

Gökay: „Die AG hat mir geholfen Teamwork und Zusammenarbeit besser zu machen.“

Lukas K.: „Mir hat die AG sehr gut gefallen. Ich habe gelernt das Ruder in die Hand zu nehmen.“

Kevin S.: „Die AG hat mir viel Spaß gemacht. Ich bin dadurch auf´s Kanufahren aufmerksam geworden.“

Wir bedanken uns bei den Teilnehmern für die tolle und erfahrungsreiche gemeinsame Zeit. Auch die Betreuenden, Denise B. und Christoph S., hatten viel Spaß und haben eine Menge gelernt.

 

Die Abenteuer – AG bis zu den Sommerferien

24.09.2013 12:30

Alle in einem Boot. Die Abenteuer-AG widmet sich bis zu den Sommerferien dem Thema Kanu. Die Gruppe ist neu zusammengekommen und wird sich die nächsten fünf Termine intensiv kennenlernen und wohl auch die ein oder andere Krise bewältigen.

Am Freitag den 07.06. startete die AG auf dem Epplesee bei Forchheim. Die erste Einheit war voller Ideen, Gespräch und Abklärung.

Wer hat welche Ängste, sind Ängste gut oder schlecht?

Wer weiß was zum Thema Kanu und was interessiert eigentlich?

Wie heißt dieses ganze Zeug? Und wer hat hier eigentlich das Sagen?

Viele Fragen die geklärt, erarbeitet und beantwortet wurden.

Und dann ab ins Wasser. Die Schwimmwesten testen, ein Boot bergen und Kentern üben.

Zum Schluss gab´s noch ein gemeinsames Eis. Die neue Gruppe, sieben Kinder und Jugendliche aus dem Waldhaus, hat den ersten Termin gut gemeistert!

Also auf zu neuen Ufern

Abenteuer AG - von der Halle an den Fels ein steiniger Weg.

23.09.2013 17:51

 

Die Abenteuer-AG der Jugendhilfe Waldhaus schloss das Thema Klettern mit einem Kletterwochenende im Murgtal ab. 

Als Abschluss fuhren die sechs Kinder und Jugendlichen der Klettergruppe mit Denise Binder und Christoph Schwaab in das Murgtal und übernachteten im Naturfreundehaus Gernsbach. 

Erklettert werden sollten die Felsen Gausbacher Straßenwandl, nahe Forbach und der Grafensprung. Es blieb aufgrund des Regens beim Gausbacher Straßenwandl.

Geübt hatten die Kinder und Jugendlichen zuvor mehrmals in der DAV Kletterhalle sowie im "The Rock" Kletterzentrum in Karlsruhe und beim Bouldern (Klettern bis Absprunghöhe) in Landau.

Einen Vorgeschmack auf das gemeinsame Abschlusswochenende gab der Besuch an den Falkenfelsen Bad Herrenalb, die mit ihren 35 Metern eine große Herausforderung für die Teilnehmenden darstellte.

Geübt wurden Kletter- und Sicherungstechnik. Die dazugehörigen Sozialkompetenzen wie Verlässlichkeit, Freundlichkeit, Verantwortungsbewusstsein wurden spielerisch gefördert und gefordert. Einige der Teilnehmenden konnten Ängste überwinden und zu ihren Kletterpartnern Vertrauen fassen.

Die Betreuenden der erlebnispädagogischen Abenteuer-AG der Jugendhilfe Waldhaus beendeten die erste 12 wöchige Einheit und ziehen ein Durchweg positives Resümee:

  • "Die Kinder und Jugendlichen aus dem Waldhaus haben über einen längeren Zeitraum interessiert und begeistert an der AG teilgenommen, manche haben einen längeren Aufenthalt im Waldhaus in Kauf genommen. Am meisten freuen wir uns, dass einige der Jugendlichen große Ängste überwinden konnte und sich zur nächsten AG-Einheit mit dem Thema Kanu angemeldet haben."

Es war eine tolle Zeit für alle Beteiligten.