Juni 2009

Pfingstfreizeit in Italien

30.06.2009 15:01

tl_files/CONTENT/gfx/Aktuelles/2009/0609PfingstFreizeit/Storchennest_Pfingstfreizeit04.jpg

Samstagabend den 23. Mai 2009 ging es voll beladen los in Richtung Italien.

 

Unser Weg führte uns von Venedig über Jesolo nach Caorle.

Dort endlich angekommen, hatte sich die lange Fahrt gelohnt:
Sonne, Stand und Meer.

Der vier Sterne Campingplatz war wunderschön und lag inmitten einer fantastischen Pinienlandschaft nur zwei Minuten vom Meer entfernt. Es gab jede Menge Unterhaltungsmöglichkeiten: Fußball, Basketball, Vooleyball und sogar ein Schwimmbad.

Hans-Thoma-Schule und Waldhausschule...

20.06.2009 15:29

... gemeinsam auf Klassenfahrt

Fahrrad und Kanu fahren, Klettern und Kochen

tl_files/CONTENT/gfx/Aktuelles/2009/0609EPEX2009/IMG_0448.jpg

Nach der Einweihung der Kletterwand an der Hans-Thoma-Schule im Oktober 2008 (siehe Bericht Aktuelles Oktober 2008) kamen die Kletterwand betreuenden Kollegen J. Yalcin (H.-Th.-Sch.) und B. Siegel  (WHS) bald auf die Idee, nicht nur gemeinsam zu klettern, sondern über mehrere Tage hinweg mit Schülern beider Schulen eine größere Aktion zu starten. Fahrrad und Kanu fahren sowie Klettern bieten nicht nur das Sammeln von Erfahrungen im motorischen sondern auch im psycho-physischen und sozial-kommunikativen Bereich.  Hotel "Mama" sollte ebenso zuhause bleiben wie der große Reisekoffer, da in Zelten übernachtet und das persönliche Gepäck auf dem Fahrrad transportiert werden sollte. 
Mit dem genehmigten Zuschuss für die Kooperation von Schulen unterschiedlicher Schularten vonseiten des Reg. Präsidiums Karlsruhe  konnten die anfallenden Kosten niedrig gehalten werden. So stand nichts mehr im Wege vom 11. - 14. Mai mit sieben SchülerInnen der H.-Th.-Sch. und sieben Schülern der WHS mit Frau Kühnel (WHS), Herrn Yalcin und Herrn Siegel die Planungen in die Tat umzusetzen.

tl_files/CONTENT/gfx/Aktuelles/2009/0609EPEX2009/IMG_0261.JPG

1. Tag
Morgens um 9 Uhr ging es dann nach einem kurzen Check der Radtaschen bzw. der Fahrradanhänger mit den persönlichen Dingen los. 14 SchülerInnen machten sich auf den Weg nach Stollhofen zum Freizeitcenter Oberrhein (ca. 35 km Radstrecke). Die Campingausstattung und Kanus transportierte Herr Siegel mit einem Kleinbus und Bootsanhänger.

Bei 25 Grad und leichter Bewölkung meinte es das Wetter gut mit uns. Trotz anfänglicher Turbulenzen kamen wir nach ca. 5h erschöpft auf dem Campingplatz an.  Nach einer kleinen Stärkung und dem Zeltaufbau zog es uns bei herrlichem Sonnenschein mit den Kanus an den Badesee des Campingplatzes. Einige blieben jedoch im Lager und bereiteten das Abendessen vor. Man glaubt gar nicht wie viele Zwiebeln und Knoblauch da zu schnippeln waren.... Gegen Abend fing es dann leider an zu regnen und wir waren heil froh, dass unsere "Küche" und "Esszimmer" unter dem großen Pavillon Platz hatten. Ziemlich k.o. krochen wir bei anhaltendem Regen in die Schlafsäcke.

2. Tag
Am nächsten Morgen mussten wir enttäuscht feststellen, dass sich die Wetterbedingungen nicht zum geplanten Kanu fahren eigneten. Spontan entschlossen wir uns, den Tag im Europabad in Karlsruhe zu verbringen. Die unterschiedlichen Wasserrutschen sorgten hier für ausreichend Spaß und Abwechslung.
Zurück auf dem Campingplatz hatte sich das Wetter wieder gebessert, sodass wir auf dem See testen konnten wie viele in einem Kanu Platz haben bevor es untergeht oder kentert.
Kurz vor dem Abendessen setzte ein heftiger Regen ein, der in einem Hagel mit 12 mm großen Hagelkörner endete. Mit zwei Ersatzzelten und Wäschetrockner konnte der angerichtete Schaden von zwei "abgesoffenen" Zelten und nassen Kleidern leicht aufgefangen werden.

tl_files/CONTENT/gfx/Aktuelles/2009/0609EPEX2009/IMG_0314.jpg

3. Tag
Da die Wettervorhersagen für den dritten Tag Regenschauer angekündigt hatte, was leider zutraf, konnten wir erneut unsere Flexibilität unter Beweis stellen. Anstelle zu den Battertfelsen bei Baden-Baden ging's in die Kletterhalle „The  Rock“ nach Karlsruhe. Hier konnten wir zeigen, was wir an der Kletterwand der Hans-Thoma- Schule gelernt hatten.  Einige von uns schaffte es sogar bis ganz nach oben. Mit Eis als Anreiz gelang es schließlich allen sogar die 10m-Linie zu erreichen. Ein gemeinsames Grillen am Abend rundete den Tag ab.

tl_files/CONTENT/gfx/Aktuelles/2009/0609EPEX2009/IMG_0373.jpg

4. Tag
Heute ging es leider wieder nach Hause. Da der Wettergott es erneut nicht so gut mit uns meinte und heftige Schauer vorhergesagt worden waren, disponierten wir erneut um. Die Heimfahrt sollte mit dem Bus erfolgen. Nach intensiven Überlegungen stellte sich heraus, dass Fahrräder, Boote, Zelte, Gepäck und "Küche" nicht so richtig in einen Bus mit neun Sitzplätzen passen wollten. Um mit zwei Fahrten auszukommen erklärten sich Michele, Gabriel, Nupian, Timo und Herrn Siegel bereit, mit den Fahrrädern wieder zurück zu fahren. Sie waren mit den Rädern so schnell, dass sie zur gleichen Zeit wie die erste Gruppe mit dem Bus ankamen. Natürlich musste dieser erst beladen werden bevor er fahren konnte, was den Radlern einen Vorsprung verschaffte. Gegen 17. 00 Uhr waren die letzten Campingsachen ausgeladen und die Exkursion endete mit einer gemeinsamen Verabschiedung.

Obwohl das Wetter nicht immer mitspielte, verbrachten wir vier tolle Tage miteinander und werden auch den Hagelsturm nie vergessen. Für uns steht schon fest, dass dies nicht die letzte gemeinsame Aktivität sein soll. Frau Kühnel, Herr Yalcin und Herr Siegel haben uns dies schon mehr oder weniger zugesichert, da es auch ihnen sehr viel Spass mit uns gemacht hat.

 

Preisverleihung in der Frankfurter Paulskirche 2009

18.06.2009 15:43

Interview mit Waldhausschüler Ronny und Entwicklungsministerin Heidemarie Wiecourek-Zeul zum Thema Kinderrechte

tl_files/CONTENT/gfx/Aktuelles/2009/0609Paulskirche2009/IMG_0733.jpg

 

Dieses Jahr nicht als Preisträger, sondern als Vertreter der Jury in der Pressekonferenz im Frankfurter Römer , machte sich eine kleine Delegation aus dem Waldhaus am 15. Juni frühmorgens auf den Weg nach Frankfurt. Schulleiterin Ursula Grass  und Erzieher Rene Suck begleiteten gemeinsam Ronny, Joshua und Dominik nach Frankfurt in die Paulskirche. Mit von der Partie war  Sänger Moe, der mit seinem Dritte-Welt-Song „Help“ http://www.youtube.com/watch?v=5UQJC02v9M0  einen  kleinen Auftritt in dem geschichtsträchtigen Gebäude haben sollte.

Doch zunächst durfte Ronny einige Journalistenfragen am „Runden Tisch“ bei der Pressekonferenz im Frankfurter Rathaus beantworten. Obwohl er sich in illustrer Gesellschaft  der Schauspieler Katrin Heß und Thore Schölermann , ZDF-Moderator Steffen Seibert, Olympiasiegerin Ann-Kathrin Linsenhoff, Ministerin Heidemarie Wiecorek-Zeul und weiterer Persönlichkeiten befand, gab er seine Ansichten sicher und unbefangen kund.

In der Paulskirche selbst durfte Ronny gemeinsam mit Ministerin Wiecorek-Zeul auf die große Bühne und wurde dort von Tanja Maihöfer (KiKa) zum Thema Kinderrechte vor 500 Gästen und versammelter Presse interviewt.

Zum Abschluss folgte man noch der Einladung der Stadt Frankfurt zum Imbiss in den Römer. Dort trafen die Jungs auf etliche Mitglieder des UNICEF-Juniorteams und man nutzte die Gelegenheit zum Austausch.

Ein interessanter Tag – ganz besonders beeindruckend waren natürlich die vielen tollen Aktionen von Kindern und Jugendlichen, die in der Paulskirche vorgestellt wurden!