Februar 2010

Waldhaus- Tischkicker-Meisterschaften

19.02.2010 17:11

tl_files/CONTENT/gfx/Aktuelles/2010/0210Tischkicker/IMG_1424.JPG

Am 11. Februar 2010 fanden wieder die Waldhaus-Tischkick-Meisterschaften statt. 48 Schüler haben sich angemeldet. Zwei durch Krankheit bedingte Schüler wurden spontan von unseren Lehrerinnen Frau Mößner, Frau Lorenz und Frau Müller ersetzt.
Im ersten Turnier der „Kleinen“ konnten Björn und Deniz den Titel holen. Bravo. Aber auch den Unterlegenen hatte es großen Spaß bereitet. Gelegentliche Tränen waren schnell vergessen.
Danach kamen die „Großen“.  Hier waren sehr spannende Spiele zu beobachten, die aber immer fair ausgetragen wurden. Nach circa 2,5 Std  konnten sich schließlich die Favoriten Adrian und Andreas durchsetzen. Besonders spannend war das Spiel um Platz 3. Hier konnten  Sandro und Joshua gegen Sunny und Joachim hauchdünn mit 6 : 5  gewinnen. 
Die Begeisterung des gesamten Schultages war so groß, dass die Schule sich nun selbst Tischkicker anschaffen möchte. Es wurden bereits am selben Tag bzw. Nachmittag die ersten Angebote gesichtet.
Vielen Dank an unsere Zivis für den mühsamen Transport der Kickertische und an die Gruppen Bärenhöhle, Storchennest und Bachkrebse für das bereitwillige Ausleihen der Tische. Auch ein großes Danke an die Sparkasse Malsch für die Preise.

Ritter kamen zur Projektprüfung in die Waldhausschule

04.02.2010 07:23

tl_files/CONTENT/gfx/Aktuelles/2010/0210Ritter/IMG_2413.JPG

Nach einer anstrengenden Zeitreise gelang es vier "Zeitzeugen" pünktlich zum Projektprüfungstermin zu erscheinen. Ein kurzer Überblick über die verschieden Epochen des Mittelalters entführte uns gedanklich in die damalige Zeit. Ausführungen über die Anfänge des Rittertums den Panzerreitern, der Ausbildung vom Pagen über Knappen zum Ritter verdeutlichten den mühsamen und schweren Weg. Das Lehnswesen, die Tugenden der Ritter im Kampf, Schlachttaktiken auf freiem Feld als auch der Angriff auf Burgen mit Rammbock und Katapult standen als nächstes im Mittelpunkt. Informationen, Bilder und selbst genähter Überhang, gebastelter Helm und angefertigtes Schwert vermittelten eine guten Eindruck über Turniere als Kampfvorbereitung und Demonstration des kämpferischen Könnens. Nachdem die "berufliche" Seite ausgiebig dargestellt worden war, wurde die Freizeit der Ritter näher beleuchtet. Neben Festen und Feiern standen sowohl die Kleidung als auch die Ernährung im Mittelpunkt. Die angefertigte Kleidung und frisch gebackenes Fladenbrot gaben erneut einen guten Einblick in diese Epoche. Kaum waren die letzten Worte über den Niedergang der Ritterzeit gesprochen, waren unsere "Zeitreisenden", zufrieden über ihren erfolgreichen Abschluss, auch schon wieder in die Vergangenheit entschwunden.