Juni 2012

UNICEF- JuniorBotschafter Preisverleihung 2012

25.06.2012 21:33

Auch beim diesjährigen JuniorBotschafter Wettbewerb wurde die Waldhausschule für ihren nachhaltigen Einsatz mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet.
Besondere Würdigung durch die Jury fanden die Kinderrechteworkshops aus, welche vom JuniorBotschafter Team in den letzten beiden Jahren an 18 Schulen gehalten wurden.
Gemeinsam mit ihrer Schulleiterin Ursula Grass und der Lehrerin Astrid Kränzlein wohnten Andre Lauth, Michael Sula, Benny Ulrich und Jerome Nikisch als Vertreter der Waldhausschule dem Festakt in der Frankfurter Paulskirche bei.
Besonders toll war, dass das Schulteam dort auf Ishmael Beah traf. Ishmael Beah war in Sierra Leone aufgewachsen und hatte dort das furchtbare Schicksal eines Kindersoldaten erlitten. Dank UNICEF fand er Aufnahme in einem Betreuungszentrum für ehemalige Kindersoldaten. Spannend und berührend ist seine Biografie über sein Schicksal: Rückkehr ins Leben.

Die Waldhausschule ist sehr stolz über die erneute Auszeichnung!

Aktionstag "Wasser wirkt"

25.06.2012 21:26

Am Donnerstag, dem 24. Mai, beteiligten sich die JuniorBotschafter der Waldhausschule zusammen mit der UNICEF AG Karlsruhe am bundesweiten Aktionstag "Wasser wirkt". Um den Brunnen vor dem Karlsruher Rathaus wurden zehn Aktionstische aufgebaut, welche von über 20 Juniorbotschaftern des Karlsruher Teams und der Waldhausschule Malsch betreut wurden.

Schon Wochen vorher hatten sich die JuniorBotschafter gemeinsam mit ihrer Schulleiterin Ursula Grass Faktenwissen angeeignet und die Aktionen zum Thema „Wasser“ sorgfältig und kreativ geplant.

 

In der Zeit von 10.00 - 11.45 Uhr informierten sich mehr als 180 Schülerinnen und Schüler aus acht Klassen an Lern- und Mitmachstationen über verschiedene Aspekte des Wassers: Verteilung der Wasserressourcen auf der Erde, Wasserverbrauch in den Ländern, Händewaschen unter gelochtem Eimer, Wasser für die Ohren, Wasseruntersuchung  des lokalen Fließgewässers mit Becherlupen, virtuelles Wasser und vieles mehr.

 

Sogar eine echte Toilette konnte bestaunt werden, welche darauf aufmerksam machte, dass jeder dritte Mensch auf der Erde keine Toilette besitzt. Die Stadtwerke Karlsruhe ergänzten das Angebot mit einem Infostand und kleinen Wasserlaboren. Alle Kinder konnten ein von den Juniorbotschaftern erstelltes Wasserquiz ausfüllen und sich anhand von gebastelten Fotoplakaten durch die Stationen arbeiten. Jedes Kind erhielt bei Abgabe des Quizes eine kleine Wasserente. An die SchülerInnen mit  besten Ergebnissen wurden zehn, vom Filmpalast gestiftete Kinokarten versendet.

Um 11.45 Uhr formierten sich alle Kinder um den Brunnen und schwenkten ihre selbstgebastelten Wassertropfen, auf welche sie ihre Wünsche für die Kinder der Welt geschrieben hatten. Die Leiterin der Waldhausschule und UNICEF AG Karlsruhe, Ursula Grass, bedankte sich für das große Interesse der Schulklassen und auch den tollen Einsatz der Juniorbotschafter.

Die Patin der Arbeitsgruppe und Erste Bürgermeisterin, Margret Mergen, wurde vom rhythmischen Trommeln der Waldhaustrommler begrüßt und richtete das Wort an die Kinder: "Wir haben das Glück, dass wir hier genug Wasser haben. Das ist aber nicht überall so und deshalb helft ihr alle mit, dass dies auch unter den Menschen in Karlsruhe bekannt wird."

"Wasser wirkt", "Wasser ist ein Menschenrecht", mit diesen lauten Ausrufen der Schülergruppe endete der Aktionstag.

Kompetenzanalyse 2012

22.06.2012 16:16

Die zweiwöchige Kompetenzanalyse der siebten Klassen fand in diesem Jahr vom 11. bis 22. Juni an der Waldhausschule statt. Bestens informiert durch ihre Vorgänger, starteten die Schüler hoch motiviert und fieberten den einzelnen Aufgaben entgegen. Besonders gut kamen die Aufgabenstellungen Computer-Profi und die Präsentation an, da hier formatiert, recherchiert und mit Bildern ein eigenes Plakat gestaltet werden durfte. Die anschließenden Vorträge waren für alle sehr interessant und informativ. Highlight war, wie in jedem Jahr, der Bau des Streichholzturms und damit verbunden, das Aufstellen eines neuen Waldhausrekords mit 225 Streichhölzern auf einem Flaschenhals. Die Beobachtungen verschiedenster Kompetenzen wie beispielsweise Feinmotorik, Umgang mit Schriftsprache und Rechenoperationen, um nur eine kleine Auswahl zu nennen, mündeten wieder in die Erstellung der individuellen Kompetenzprofile.