November 2012

Lerngang zum Bauernhof „Ulmenhof“ in Unterlengenhardt

27.11.2012 18:00

Trotz dichten Nebels machten wir uns, die Klassen GS 1/2 und die F2/4, auf den Weg nach Unterlengenhardt. Umso schöner war es, als wir, je höher wir fuhren, plötzlich die Sonne erblickten. Auf dem Ulmenhof wurden wir von dem Bauern begrüßt.  Sein Lehrling Theresa und sein Geselle Christian führten uns als erstes in den Kuhstall. Dort erfuhren wir, dass die Milch zu hundert Prozent in der hofeigenen Käserei verarbeitet wird. Wir lernten auch, dass zur Hartkäsezubereitung nur Frischfutter und Heu an die Tiere verfüttert werden darf, keine Silage, das dies dem Aroma schadet. Die Kinder durften sowohl die Rinder als auch die nur wenige Tage alten Kälbchen streicheln.

Nathan hatte als erster auch schon die beiden Hofkatzen entdeckt. Da die Kühe bereits auf der Weide waren, gingen wir als nächstes den Weg der Kühe zur Melkstatt. Theresa berichtete uns, dass die Melkzeit für die 30 Kühe etwa eine Stunde Zeit in Anspruch nimmt, dass jede Kuh einen Namen hat und dass es einige gibt, die gerne aus der Reihe tanzen. Danach gingen wir zum Maschinenpark, wo uns Christian die Funktionsweisen von Pflug, Mähmaschine, Kartoffelernter und Förderlader erklärt wurden.

Anschließend ging es auf`s Feld zur Möhrenernte. Alexander und Marcus waren die herausragenden Erntehelfer. Durch das Tätigsein verging die Zeit wie im Flug und nach einem kleinen Vesper mussten wir uns auch schon für die Heimfahrt richten.

Aus Kürbissen, Karotten und Kartoffeln bereiteten wir am übernächsten Tag eine leckere Kürbissuppe in der Klasse zu. Hmmh, das war ein Gaumenschmaus!