September 2013

Ausflug ins ZKM

18.09.2013 20:20

Am Mittwoch, den 11.09.13 ging die Klasse WRS 8-9 mit ihrer Klassenlehrerin in das ZKM in Karlsruhe. Wir fuhren um 9:15Uhr vom Waldhausgelände ab und waren ca. um 9:45 Uhr am ZKM angekommen. Leider mussten wir noch ein paar Minuten draußen warten, aber nach 5 Minuten durfte man auch schon in die Eingangshalle. Frau Lorenz kaufte in der Zwischenzeit die Eintrittskarten für die Gameplay und Holographieausstellung. Um 10 Uhr öffnete die Ausstellung. In der ersten Abteilung war die Holographieausstellung. Es gab Hologramme wie ein kaputtes Sektglas, bei welchem man, wenn man langsam von links nach rechts lief sah, wie das Glas sich langsam zu einem ganzen Sektglas erneuerte. Es gab mindestens 100 dieser Hologramme. Sie fingen klein an und wurden immer größer. Auf der 2. Etage war die Gameplay. Auf der Gameplay gab es die etwas älteren, aber auch neuere Spiele. Begeistert probierten wir alles aus. Leider war es dann auch schon viel zu schnell 12Uhr, und wir mussten gehen. Wir machten noch ein Gruppenfoto zum Abschluss des Ausfluges. Als wir um 12:45Uhr im Waldhaus angekommen waren, waren alle traurig, dass der Tag vorbei war. Wir machten diesen Ausflug, um einen schönen und gemeinsamen Start in das neue Schuljahr 2013/2014 zu haben. Und das ist uns super gelungen!

 

Benny

Turmfalkenfreizeit in „Mers les bains“

18.09.2013 19:50

Salzwasser und Wellen wir kommeeennn….
Wir kamen gegen Nachmittag in Mers les bains in Frankreich an.
Schnell haben wir den Bus ausgeräumt und die Zimmer bezogen. Constantin und Gökay bauten im großen Garten 2 Zelte auf und spannten die Hängematte.
Gleich danach sind wir an den Steinstrand gedüst und waren noch eine Runde baden.
WELLEEEEN… soweit das Auge reichte. Für uns ein spannendes Erlebnis.

“Bonjour madame 8 croissants s'il vous plait”…
war wohl einer der häufigsten Sätze, den wir verwendeten.
Wir haben, abgesehen von wenigen Regentagen, immer im Garten ein leckeres Frühstück mit Baguette und Cornflakes gegessen. Danach ging es ab ans Meer. Mit den Wellen zu toben hat uns allen superviel Spaß gemacht. Auch Sem hat sich schnell mit den wuchtigen weißen Salzwasserwalzen angefreundet und sich jedes Mal kaputt gelacht, als ihn eine umgestoßen hatte.
Gökay hatte viel Spaß mit den Schwimmringen die als „Surfhilfe“ dienten. Besser als eine Komödie im Kino zu schauen dachten sich Beate und Denise, die als Betreuerinnen dabei waren. Tränen haben die beiden gelacht als sie in die Gesichter der Jungs blickten, die gerade hinterrücks von einer Welle umgehauen wurden. Tino war fast den ganzen Tag als „Wissenschaftler“ am Strand und im Wasser unterwegs. Mit Schnorchel und Taucherbrille ausgerüstet hat er allerlei spannende Dinge gesehen.

Hallo kleines Kätzchen, wem gehörst du?
Besuch hatten wir jeden Tag von einem süßen Kätzchen, welches sehr zutraulich war. Und zwar so sehr, dass das Kätzchen Deniz´ Milch aus der Müslischüssel schleckte. Sie besuchte uns jeden Tag und saß immer überall dabei. Auf der Couch bei Constantin fühlte sie sich am wohlsten.

„Wir wollen ans Meer!!!“,
war jeden Morgen der Satz der Jungs, als es darum ging, was heute gemacht werden soll.
Also wieder alles eingepackt und fast jeden sonnigen Tag am Meer verbracht.
Taschen voller Steine wurden jeden Abend ins Häuschen mit geschleppt. Doch das war noch nicht alles. Was sich so alles am Strand findet… Krebse (nicht mehr lebendige), Muscheln, ein Möwenskelett, Sand…
Alles eingepackt und mitgenommen.
Abends haben uns oft die Black Stories unterhalten.

Flohmarkt und Abenteuerpark
Zufälligerweise haben wir auf der Fahrt zum Abenteuerpark einen Flohmarkt gesichtet.
2 Stunden sind wir über den riesigen Flohmarkt getrödelt. Was da alles verkauft wird…
Die Augen waren groß, Kevin wollte 2 Frettchen kaufen, Sem einen Traktor. Nun ja, unser Budget war dem nicht gewillt. Puh, wie hätten wir das denn nur den Eltern erklären sollen J
Weiter ging es zum Abenteuerpark. Kart fahren, Klettern im Hochseilpark, ein Piratenlabyrinth und ein riesengroßes Maislabyrinth… was wollten wir mehr?

Eine Tretbootfahrt ist lustig eine Kajakfahrt ist schön...
In Gamaches, gleich im Nebenort, war ein schöner See gelegen. Dort haben wir uns ein Tretboot und 4 Kajaks geliehen. Puh, ganz schön anstrengend für die Arme dachten wir uns im Kajak. Da haben es Beate, Constantin und Sem im Tretboot viel einfacher. Also noch ein zweites Tretboot gemietet. Sem und Constantin strampelten was die Beine hergaben… wie die zwei sind schneller als Deniz und Kevin mit Denise an Bord?? „immer weiter strampeln Jungs, nicht schlapp machen.“ Nach einem riskanten Abdrängungsmanöver überholten sie dann doch. Tino beobachtete alles vom Ufer aus, während er Fische zu fangen versuchte. Ein sportlicher Tag ging dann auch dem Ende zu.

Pizza, ohne Boden???
In Le Treport waren wir am letzten Abend Pizza essen. Hmmm… wir haben uns alle so sehr auf eine knusprige Pizza gefreut. „Beate, die Pizza hat keinen Boden“. Tatsächlich. Die Pizza war so dünn gebacken, dass man den Pizzaboden kaum schmecken konnte. Eine Pizza der Extraklasse, wenig Boden, viiiiel Käääse. J Das war wohl die extravaganteste Pizza, die wir alle jemals gegessen haben.

„Bonne nuit Frankreich“, wir kommen sicher bald wieder.

Sommerolympiade

12.09.2013 15:53

 

Sommerolympiade

Zum Schuljahresabschluss bereitete die SMV gemeinsam mit Frau Kühnel eine Sommerolympiade für die Klassen 1 bis 6 vor. Die Jungen konnten im Rundlauf an sieben verschiedenen Stationen Ihr Können unter Beweis stellen:

  1. Entchen angeln
  2. Wasserbombenweitwurf
  3. Dosenwerfen
  4. Kegeln
  5. Sackhüpfen
  6. Torschießen
  7. Eierlauf

Dabei war jeweils ein SMV- Mitglied für die Organisation und den Verlauf einer Station verantwortlich.
Nach zwei ausgelassenen und spaßigen Stunden wurden die Sieger der Olympiade gekürt:

Justin P. schaffte es auf den dritten Platz  und erhielt eine Dino- Überraschungstüte,
Leon S. erreichte den zweiten Platz  und bekam ein großes Seifenblasenspiel und
Kevin S. gewann den ersten Preis der Olympiade- eine Seifenblasenpistole!