Mai 2015

Allen Wettern zum Trotz…..

06.05.2015 16:11

Eine abenteuerliche  Kurzfreizeit an Ostern.

Eine abenteuerliche  Kurzfreizeit an Ostern.Am Montag den 30.03.2015 sollte es losgehen. Fünf Kinder und Jugendliche von den Steinadlern und den Turmfalken hatten vor, sich auf eine Trekkingtour zu begeben. Der Pfälzerwald um Annweiler war als Ziel zwar perfekt, die Wettervorhersage jedoch nicht…. Sturmwarnung, Unwetter, Starkregen.

Trotz des tollen Materials, das die Outdoorhändler Bergsport Kolb, das Basislager Karlsruhe und der Rucksackhersteller Tatonka kurz zuvor gespendet hatten, war eine Tour bei diesen Bedingungen mit Kindern leider undenkbar.

Doch aufgeben und im Waldhaus bleiben? Auf keinen Fall. Die Rucksäcke sind gepackt jetzt muss es auch losgehen. Als Alternativprogramm wurde das wunderschöne Gelände der innovativen Sozial Gemeinschaft e.V. angemietet. Auf dem Gelände konnten die Teilnehmer am Feuer, in Zelten oder in einer kleinen urigen Steinhütte biwakieren. Strom, fließend Wasser, eine Küche, Daunendecken und Betten? Fehlanzeige!

Doch in den Rucksäcken verbargen sich Spirituskocher, Isomatten und Schlafsäcke auch Töpfe und alles was dazu gehört.

Immer zwei Teilnehmer bekamen im Vorfeld einen Kocher. Gemeinsam galt es, ein Gericht auf dem Spirituskocher zu zaubern. Dieses sollten sich die Teilnehmer selbst überlegen und die dazu benötigten Zutaten besorgen. Gar nicht so einfach, wenn man noch nie selbst für sein Essen verantwortlich war. Es gab Käsespätzle, Bratkartoffeln, Salat und Quark mit Früchten. Es wurde gekocht und gelacht und der Wind peitschte uns um die Ohren. Am Lagerfeuer konnte dann entspannt verdaut werden.

Nach einer stürmischen Nacht, die manch einer sogar unter freiem Himmel verbrachte hatte, ging die Reise leider nicht in den Wald sondern aufgrund des Wetters in die Boulderhalle. Ein schöner Tag mit anschließendem Muskelkater. Am Abend wurden wieder die Kocher im Wind angeheizt und die Schlafsäcke ausgerollt. Wer braucht schon den Luxus eines Fernsehers, wenn er ein Feuer haben kann?

Dazu ein Steinadler Junge:  „Abends gemeinsam am Feuer sitzen und die Gegend genießen, trotz Sturm, ist einfach das Tollste!“

Am dritten Tag der kleinen Reise gab es dann doch noch eine kleine Exkursion. Es ging zum nahe gelegenen Dachsbau. Eine richtige Höhle konnten die Kinder und Jugendlichen bewundern. Und dank Wildüberwachungskamera sogar erfahren, wer sich neben dem eigenen Schlafplatz nachts so alles rumgetrieben hat. Ein Dachs, ein Reh und eine Wildkatze.

Vom 30.03.2015 bis zum 01.04.2015 hieß es deutschlandweit Land unter und Achtung vor dem Sturm. Doch eine kleine Outdoorfreizeit hat es trotzdem gegeben, allen Wettern zum Trotz.

Danke an die Teilnehmer, die Sponsoren Basislager Karlsruhe, Bergsport Kolb, Tatonka und die KollegIinnen, die den Spaß unterstützt haben, sagen Denise Binder und Christoph Schwaab.

 

 

 

 

Luna unsere neue "Mitarbeiterin"

06.05.2015 15:41

Hallo, darf ich mich vorstellen? Ich bin Luna, eine fünfjährige Labradorhündin. Seit meinem zweiten Lebensjahr wohne ich bei meinem Frauchen Christiane Lukas-Kubach und ihrer Familie. Frau Lukas-Kubach arbeitet seit diesem Schuljahr hier im Waldhaus als Lehrerin.

Zusammen mit ihr absolvierte ich die Therapiehundeausbildung. Das bedeutet ich darf als Schulhund in der Waldhausschule arbeiten.

Zwei Mal in der Woche bin ich mit Frauchen in der Klasse 3/4. Im Klassenzimmer habe ich eine eigene Hundebox, in die ich mich für ein kleines Schläfchen zurückziehen kann.
Ansonsten arbeite ich mit Frauchen und den Jungs gerne zusammen.
Man sagt dazu „tiergestützte Pädagogik“, in meinem Falle „hundgestützte Pädagogik“.

Ich mag es sehr, wenn mich die Kinder streicheln, mit mir spielen und kleine Kommandos ausführen, wie zum Beispiel „Sitz" oder „Platz“. Natürlich mussten die Kinder auch schon ganz schön viel lernen, zum Beispiel, dass ich es am Liebsten mag, wenn mich immer nur ein Kind streichelt.

So, das war es zunächst einmal von mir. Ich halte euch aus der Schule auf dem Laufenden. Grüße und „Wuff“

Luna und ihre Besitzerin Christiane Lukas-Kubach