Oktober 2015

WHS-Schüler kochen Quittengelee

20.10.2015 19:37

Wir haben am Anfang mit Frau Grass zusammen die Quitten aus ihrem Auto geholt. Es waren sieben Eimer voll mit Quitten.  In der Küche haben wir die Quitten gewaschen.

Danach haben wir die  Quitten in kleine Stücke geschnitten. Anschließend haben wir die Quitten in den Entsafter in die erste Etage geschüttet.  Am  Anfang war der  Saft hell und nach  einiger  Zeit wurde er dunkel. Dann haben wir in den Saft Gelierzucker getan, ein kg Zucker auf  850 ml Saft. Dann mussten wir warten bis es anfing zu blubbern. Ab dann musste  wir es 3 min kochen lassen. Nun war es fertig.

Dann haben wir das Gelee in Marmeladegläser gefüllt und zum Abkühlen auf den Kopf gestellt. Zum Abschluss haben wir die Gläser mit Afrika-Stoffen verziert.

von Lucas

 

Wir haben zuerst die Quitten gewaschen und danach haben wir alle Quitten in kleine Stücke geschnitten. Und passt auf, dass ihr euch dabei nicht in die Finger schneidet, denn wenn man Quitten schneidet braucht man viel Kraft. Nun braucht ihr einen Entsafter (in die erste Etage macht ihr Wasser, in die zweite, das ist das Auffangbecken für den Saft, der dritte Behälter ist für die geschnitten  Quitten. Ihr fühlt die geschnittenen Quitten in den dritten Behälter. Anschließend macht ihr den Deckel drauf. Nun wartet ihr bis aus dem Schlauch der Quittensaft heraus kommt. Wenn der Saft  fließt  und ihr genügend davon habt macht ihr alles in einem Topf. Ihr gibt auf 850ml Quittensaft 1kg Gelierzucker (2:1). Anschließend kocht ihr das ganze bei schwacher Hitze drei Minuten lang. In der Zwischenzeit richtet ihr euch einige Marmeladegläser. In die Gläser füllt ihr die heiße Mamelade ein (Achtung!). Die heißen Mameladegläser stellt ihr auf den Kopf und läst sie abkühlen. Zum Schluss sucht ihr euch einen schönen Stoff und wickelt ihn um den Deckel. Jetzt seid ihr fertig.

von Daniel

 

 

 

Besuch der Staustufe Iffezheim

20.10.2015 19:15

Nachdem unser Mitschüler Timo uns bereits am zweiten Schultag nach den Ferien ein wirklich hervorragendes Referat, vorbereitend zu unserem Lerngang dorthin, präsentierte, konnten wir am Mittwoch, den 16.09.15 starten. Gemeinsam fuhr die F8/9 und die WRS 8/9  mit Ihren Lehrern zur Staustufe nach Iffezheim. Dort empfing uns die Referentin Frau Borenstein sehr freundlich und begleitete uns in den Seminarraum. In den folgenden Stunden wurden wir ausführlich über die Abläufe informiert und erhielten eine interessante Führung. Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz – Brezeln und Getränke standen bereit. Am Ende spendeten wir Frau Borenstein den gebührenden Applaus und bedankten uns für die anschauliche Präsentation.

Quitten für Burundikids

18.10.2015 21:20

Es ist schon beinahe Tradition, dass fleißige Köche aus der Waldhausschule Marmelade und Gelèes kochen und zugunsten Burundikids verkaufen.

Diesen Herbst war hier besonders viel zu tun, denn die Quitten kamen nicht nur vom Waldhaus-Quittenbaum . Anne Ziser, die Mutter des für burundikids tätigen Philip Ziser hatte uns mit vier großen Eimern der gelben Früchte bedacht. Zwei Tage lang bis nachmittags schnippelten und entsafteten Schüler aus verschiedenen Klassen mit Schulleiterin Ursula Grass und kochten den gewonnenen Saft zu  köstlichem Gelée ein.

Mit afrikanischen Stoffen und Bast verziert standen nach 14 Tagen fast 80 Gläser Quittengelée zum Verkauf bereit.

Auch der wöchentliche Kiosk stand letzten Freitag ganz unter dem Motto „Quitten für Burundikids“.  70 Pfannküchlein wurden von Leon, Dennis, Sven und Deniz gebacken, mit Quittengelée bestrichen und gerollt. Groß war der Andrang beim Pausenverkauf und Pfannküchlein und Geléegläser fanden reisenden Absatz.  

Alle waren sich einig: eine leckere Idee für eine gute Sache. Über 200 € wurden mit der Aktion eingenommen. Einige Gläser sind  noch übrig, wir freuen uns auch über KäuferInnen aus Malsch!

Die Waldhausschule ist seit 2007 „Schule aktiv für UNICEF“ und unterstützt seit  2008 auch Projekte für behinderte Kinder im Kinderheim „Centre Urandera“ des Vereins  burundikids e.V.  in Burundi.