2020

Maskenführerschein an der Waldhausschule

24.04.2020 09:43

Da es im Waldhaus trotz Coronakrise weitergeht, findet in der Waldhausschule auch wieder der Special-Schulbetrieb statt.

tl_files/CONTENT/gfx/Aktuelles/2020/04 Masken/03.JPGBereits vor vielen Wochen fing Schulleiterin Ursula Grass mit dem Nähen von Behelfsmasken an und startete einen überregionalen Aufruf unter dem Motto „Gesund und bunt - Schutz vor dem Mund“ für Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen.

Einige Einrichtungen im Karlsruhe Raum konnten schon ausgestattet werden und natürlich erhielt im Waldhaus jede Gruppe ein Maskenset sowie jede/r Mitarbeiter/in eine eigene farbenfrohe Maske.

 

 

Die Tagesgruppenkinder besitzen sogar ein Doppelset, denn sie erscheinen täglich bei Frau Grass in der Schulküche, die ihre Masken dann auskocht und trocknet.


   tl_files/CONTENT/gfx/Aktuelles/2020/04 Masken/06.JPGtl_files/CONTENT/gfx/Aktuelles/2020/04 Masken/07.JPG

Die vollstationären Kinder und Jugendlichen benutzen bei bestimmten Gelegenheiten wie Arztbesuch oder therapeutischen Maßnahmen die bereitgestellten Gruppenmasken.

Da ab Montag, den 27. April das Bedecken von Mund und Nase verpflichtend ist, wurde beschlossen, auch den vollstationären Kinder sowie den Erzieherteams ein doppeltes Maskenset bereit zu stellen.

 

tl_files/CONTENT/gfx/Aktuelles/2020/04 Masken/01.JPGFrau Grass besuchte nun mit ihrem „Masken-Bauchladen“ die ersten beiden Schulklassen und briefte die Jungs zum Thema Behelfsmasken. Das richtige Anziehen und Anfassen wurde geübt, die Jungs wissen nun auch wo sich Viren und Bakterien anlagern und dass man die Masken deshalb täglich auskochen muss. Dass das Tragen von Masken die Abstandsregeln und Hygienevorschriften nicht außer Kraft setzen, das wissen die Jungs nun ganz genau.

 

 

tl_files/CONTENT/gfx/Aktuelles/2020/04 Masken/02.JPGGroß war die Freude, als sich nun jeder seine eigene Maske aussuchen durfte, die bunte Auswahl war groß: Supermario, Avengers, Dinosaurier oder Feuerwehrautos machten die Wahl nicht leicht.
Weitere Motive wurden von Frau Grass angekündigt, die am Wochenende zu nähen sind. Die Jungs werden nun in den Klassen ihre eigenen Maskentaschen gestalten, die dann im Erzieherbüro aufbewahrt werden sollen.

 

 

 

 

Zum Abschluss steht dann der „Masken-Führerschein“ an, den bestimmt alle bestehen werden.

 tl_files/CONTENT/gfx/Aktuelles/2020/04 Masken/04.JPG  tl_files/CONTENT/gfx/Aktuelles/2020/04 Masken/05.JPG

Auch die Geschäftsführung des Waldhauses blickt gut gerüstet in die Zukunft. Trotz Abstand kann man prima an einem Strang ziehen und sich gemeinsam den aktuellen Herausforderungen stellen.

tl_files/CONTENT/gfx/Aktuelles/2020/04 Masken/08.jpg

Ostern zu Corona-Zeiten im Waldhaus

16.04.2020 11:00

Der Corona-Virus beeinflusst auch die Ferienzeiten und Wochenenden im Waldhaus. Auf Anraten des Landesjugendamtes und in Absprache mit den Eltern blieben die meisten Kinder in diesem Jahr in den Osterferien bei uns. Wie gut, dass dank moderner Techniken doch etliche Videotelefonate nachhause stattfinden konnten und das Heimweh zu minderten.

Nicht einfach war diese Aufgabe auch vor allem für das Erzieherteam der Einrichtung. Anstatt sich von den Aufregungen und Anstrengungen der letzten Wochen erholen zu können, ging der Dienst rund um die Uhr weiter. Heimleiter Wolfgan Ihle unterstützte dies gleichermaßen durch Dauerdienst, um für „seine Erzieher“ präsent sein zu können.

Wie schön, dass auch einige Menschen an das Waldhaus dachten. So traf eine Spende einer engagierten Großmutter ein, dank derer schöne Osternester für jeden Erzieher beschafft werden konnten.

Schulleiterin Ursula Grass konnte am Karfreitag im Karlsruher Geschenkeshop „Butlers“ entzückende Osterkörbchen mit Kuschelhasen, Hasenohren, netten Dekomaterialien und feinen Süßigkeiten abholen.

Auch eine lokale Firma "persona service" Rastatt spendete leckere Schokohasen für die Kinder.

So gelang am Ostersonntag eine wunderbare Osterüberraschung für alle Heimgruppen.  Groß war die Freude bei allen Kindern und ErzieherInnen als sie vor der Schule beim „Osterhasen“ ihre Geschenke abholen durften.

Das Waldhaus bedankt sich ganz herzlich  für die tollen Spenden, die so viel Freude bereitet haben!

 

Schutzmasken nähen - STAY@HOME and SEW MASKS

28.03.2020 23:59

"Die Empfehlung des "Deutschen Ärztebundes", durch  Tragen von Schutzmasken die Verbreitung des Coronvirus Covid-19 zu verringern, führte dazu, dass immer Menschen auf der Suche nach momentan nicht verfügbaren  Hygieneartikel  Ausschau  halten.

In meiner letzte Woche gegründeten Facebook-Gruppe "Gesund und bunt- Schutz vor dem Mund"  erreichen mich immer mehr Anfragen, ob  Mundschutze für Privatpersonen zur Verfügung gestellt werden können. Ich nähe ehrenamtlich und kostenlos für Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen und auch für Schulen mit Notfallbetreuungen,  für  Familie/gute Freunde- einer Pflegestation sowie einer Arztpraxis konnte schon geholfen werden. 

Netzwerke in der Gruppe wurden gebildet, Stoffspenden gingen ein, Masken wurden aus Berlin und Hamburg helfen nun MitarbeiterInnen und Kindern in Kinderheimen.

Ich schaffe es nicht - und das gilt für viele fleißige Näherinnen der Gruppe - für mehr Privatpersonen zu nähen. Auch verkaufe ich die Masken nicht, sie sollen kostenlos für gute Zwecke abgegeben werden. Mittlerweile summieren sich auch die Portokosten. 

Deshalb rufen ich auf: BITTE GRÜNDEN SIE LOKALE NETZWERKE! Bestimmt haben Sie jemand im Bekanntenkreis der nähen kann und Baumwollstoffreste besitzt, auch Baumwollbettwäsche kann verwendet werden .

BiILDEN SIE TEAMS: einer schneidet und bügelt Falten ein, stellt Schrägband her oder biegt den Draht , der andere näht- das kann man gut GEMEINSAM in räumlich getrennten Haushalten durchführen.

Das gemeinsame Schutzmaskennähen ist aber auch ein tolles Projekt für die ganze Familie. Kinder und Jugendliche können dabei prima helfen und lernen so ganz schnell, eigene Masken zu nähen- natürlich ganz BUNT.

Eine detaillierte zweisprachige Fotoanleitung  leitet Sie gut durch die einzelnen Arbeitsschritte.

Stay@Home and SEW MASKS"

Autorin: U.Grass